Goldpreis heute



Der aktuelle Goldpreis steht auf einem Rekordniveau (Sept. 2011). In den letzten Jahren hat er mit einem rasanten Tempo an Wert gewonnen, und wer vor wenigen Jahren Gold gekauft hat, darf sich heute glücklich schätzen. Verständlich, dass sich Branchenkenner, Insider und Interessenten nahezu täglich fragen, „Wie ist der Goldpreis heute?“ oder „Wie steht der Preis pro Unze jetzt?“. Doch worin ist dieser immense Preisanstieg begründet, und wohin soll er eigentlich führen?

Bis in die 1970er Jahre war der Goldkurs reglementiert, der An- und Verkauf von Gold erfolgte unter strengsten Auflagen zu einem festgesetzten Preis. Erst zu Anfang der 1970er Jahre wurde das Prozedere gelockert, der Goldpreis wurde in der Höhe nicht mehr staatlich festgelegt. Von diesem Zeitpunkt an konnte sich der Preis pro Unze Feingold aus dem Spiel von Angebot und Nachfrage entwickeln. Je höher dabei die Nachfrage, desto mehr steigt der Preis und schon damals war die Frage erlaubt „Wie hoch ist der Goldpreis von heute?“. Doch einen regelrechten Boom erlebte der Preis für Gold mit der Wirtschafts- und Finanzkrise. Während an den weltweiten Börsen alle Kurse ins Rutschen gerieten und Kredite, Darlehen und Anleihen plötzlich nicht mehr gesichert waren, legte der Goldwert weiter zu. Worin lag diese enorme Nachfrage begründet?

Gold ist als Edelmetall ein Sachwert. Üblicherweise gewinnen Sachwerte im Lauf der Jahre an Wert, ein Wertverlust ist selten. Auch Immobilien sind Sachwerte und gewinnen meist an Wert. Durch diesen Trend sind sie relativ sicher vor der Geldentwertung, der Inflation. Sie sorgt dafür, dass Geld immer weniger wert wird aufgrund von kontinuierlichen Preissteigerungen. Als Sachwert galt Gold zu diesem Zeitpunkt als sehr sichere Alternative, die kaum Verluste bringen konnte. Hier liefert sie ein ganz anderes Bild als klassische Geldwerte oder unterschiedlichste Investitionen in Wertpapiere.

Im Zuge der damaligen Wirtschaftskrise wird diese Eigenschaft von Gold immer wichtiger. Viele Anleger hatten das Vertrauen in klassische Anlagen verloren und wollten auf Sachwerte ausweichen. Die Folge: Die Nachfrage nach Gold stieg unaufhörlich und mit ihr der Preis des gelben Edelmetalls. Man darf deshalb gespannt sein, wie sich der Preis für Gold weiter entwickeln wird, denn Experten behaupten schon jetzt, dass sich dieser enorme Wachstumspfad kaum fortsetzen kann. Ob der Preis für das edle Metall also weiter zum nächsten Rekord wandert oder einen Sinkflug antritt, bleibt abzuwarten.



   Weitere Informationen: